Wandern in den Dolomiten 2006

( Ausgewählte Touren aus meinem Urlaubstagebuch )

Gipfeltour auf den Sassongher 2665 m

sassongher2D Länge: 8,7 km, Höhendifferenz: Aufstieg 1033 m, Abstieg 1033 m, Zeit 5 Std.
Höchster Punkt: Sassongher 2665 m
Strecke: Kolfuschg (1645 m) - Edelweisshütte - Sassongher (2265 m) und zurück

Von Kolfuschg 1645 m aus startet die Tour auf den Hausberg von Corvara, den Sassongher 2665 m. Das ist einer der schönsten Aussichtsberge. Bis zur Edelweißhütte gibt es einen Transferdienst mit Jeeps, wir gehen aber selber und sind in 30 min an der Hütte.

Sassongher Kolfuschg Sassongher
Sassongher von Süden Start im Kolfuschg Auf dem schmalen Pfad

Weiter steigt der Weg an in Richtung Puezhütte, bald zweigt ein Pfad zur Forcella di Sassongher ab. Dann folgt der steile Aufstieg zum Gipfel, als erstes über eine mit Drahtseilen gesicherte Felsstufe in leichter Kletterei. Weiter auf schmalem Pfad in einigen Kehren auf den geräumigen Gipfel.

Sassongher Sassongher Sassongher
Zum Gipfelaufbau Die schwierigste Stelle Hier muss man rauf und wieder runter

Bei einer ausgiebigen Pause genießen wir die Aussicht. Zurück auf dem gleichen Weg mit einem Imbiss an der Edelweißhütte (Kaiserschmarrn, Radler und Buttermilch). Als wir gerade zurück im Hotel sind bricht ein heftiges Unwetter wie aus dem Nichts herein.

Sassongher Sassongher Sassongher
Am Gipfel Sassongher 2665 m Abstieg vom Sassongher
Grödnerjoch Col da la Pierres Kolfuschg
Sella und Langkofel Col da la Pierres - Geislerspitzen Kolfuschg

Nach meinem Empfinden war der Sassongher eine der schwierigsten Touren, die wir gemacht hatten, die Steilstufe nach dem Sattel erfordert etwas Geschick und Mut. Auch sonst ist der Pfad ziemlich schmal und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Belohnt wird man mit einer grandiosen Aussicht und beeindruckenden Tiefblicken auf Corvara.


  Wandern

counter