Rangierstrassen

Was noch fehlt, sind Rangierstrassen, wie die nötigen Befehle aussehen sieht man, wenn man wiederum zwei Signale anklickt. Bei vielen Signalen können sowohl Zugstrassen als auch Rangierstrassen beginnen, deshalb muss in diesem Fall erst auf Rangiermodus geschaltet werden. Dazu z.B. im Menü (rechte Maustaste) des Signals N1 den Punkt "R" anklicken, dadurch wird der Rangiermodus eingestellt. Bei erneutem Aufruf steht nun ein "Z" im Menü, damit wird auf Zugstrassenmodus geschaltet.

Im Rangierstrassenmodus klicken wir auf das Signal 10N1 und auf das Signal 10G12A (Das ist der blaue Pfeil rechts). Beide Symbole haben nun ein blaues Kästchen und in der Eingabezeile steht "10N1-10G12A", eine Rangierstrasse hat zwischen Start- und Zielpunkt einen Bindestrich (bei der Zugstrasse ist dort ein Punkt). Im grünen Feld Rangierstrasse kommt eine 1. Ansonsten ist die Anlage dieser analog zum vorhergehenden Abschnitt. Es werden die folgenden Rangierstrassen benötigt:
10N1-10G12A, 10N2-10G12A, 10G12-10P1, 10G12-10P2, 10G92-10N1, 10G92-10N2, 10P1-10G92, 10P2-10G92.

Damit ist die Anlage aller Fahrstrassen fertig - man kann diese jetzt testen. Rangierstrassen können ohne "HaGT", mit dem Befehl "FA" am Ziel zurückgenommen werden. Oder nach "HaGT" mit "FHA". Alles muss nun aussehen wie in der Datei "Test02.dat".

Züge

Es fehlen noch die Züge, wir wechseln in der Konfiguration auf die Seite "Zug" und betätigen "Neu", geben eine "1" ein und bestätigen. In der Liste steht jetzt "001". Es fehlt jetzt noch eine Eingabe im Feld Name und ggf. im Feld Zug-Nummer. Wir schreiben in beide Feldern "E101" und übernehmen. Dann legen wir noch einen zweiten Zug an "E110".
-> sichern (entspricht "Test03.dat")

Zug Jetzt kommt der Zug auf das Gleis: Dazu schalten wir MPC ein und öffnen in der Konfiguration die Seite MPC2, hier kann der Fahrbetrieb ein wenig simuliert werden: In der Liste "BlockMel" simuliert man mit einem Klick auf "001" eine Belegtmeldung von Block 1, dargestellt durch ein X und Gleis 1 leuchtet jetzt rot. Als nächstes wird mit dem kleinen Schalter "Zug" im Fahrregler unten rechts eine Box geöffnet, da geben wir unter Lok-Nr. eine 1 ein und unter Block ebenfalls eine 1, unter Zug-Nummer tragen wir "E101" ein (das ist der Text der im Gleis angezeigt wird) und bedienen Zug zuordnen.

Jetzt passiert einiges, die Zug-Nummer steht anstelle der Gleisnummer im Gleisplan, in der Liste rechts steht jetzt ebenfalls der Zug mit der Fahrreglernummer angezeigt und im Fahrregler unten steht auch die Fahrreglernummer. Zur vollständigen Anzeige muss aber noch auf den Fahrregler in der Liste rechts geklickt werden, damit wählt man den Zug für den Regler aus. Auf der linken Seite im Fahrregler stehen die Eigenschaften, dieser Teil kann über das Hauptmenü unter Anzeige ein- und ausgeblendet werden.

Der Punkt "Alles sichern" schreibt auch den Betriebszustand in eine Datei mit der Endung "bda". Dieser Zustand steht jetzt in den beiden Dateien "Test03.dat /.bda".

Simulation Fahren

Nun soll der Zug eine Runde fahren (Ausgangsdaten: Test03 mit Alles laden, MPCein): Fahrstrasse von P1 nach AD aufrufen (Signale anklicken und verarbeiten), das grüne band leuchtet auf, mit dem Mausrad oder am Schieber im Fahrregler eine Geschwindigkeit einstellen und auf den kleine roten Pfeil klicken, damit die Fahrtrichtung stimmt. Dann nimmt der Zug die Fahrstrasse auf, in der Blockfolge steht 1, 3, 201, 202; die 1 ist grün hinterlegt (= besetzt und Fahrt). In den Feldern darunter stehen Halte- und Bremspunkte für den Zug, der nächste Haltepunkt in Fahrrichtung rückwärts ist der Block 202.

Wir simulieren die Fahrt. Auf der Seite MPC2 Klick auf BlockMel 003, Block 3 und die Weiche 1 leuchten rot (wenn die Weiche grün bleibt, fehlt noch der Meldereintrag bei der Weiche). Doppelklick auf 001 schaltet diese Belegtmeldung aus. Das grüne Feld in der Blockfolge ist nun vorgerückt. Weiter mit Klick auf HBlockMel 201 und Doppelklick auf BlockMel 003. Man sieht die Weiche ist noch verriegelt (grüner Melder). Weiter mit Klick auf 202 und Doppelklick auf 201. Zug hält an und die Fahrstrasse wird gelöscht, ebenso die Blockfolge: Es gibt nur noch eine rote 202 im Fahrregler.

Die kleinen Symbole vor der Geschwindigkeitsanzeige zeigen, dass "Halt" für den Zug gesetzt ist = rotes "o" oder dass "Schleich" gesetzt ist oliv farbiges "o".

Zum Abschluss lassen wir den Zug noch nach Gleis 2 fahren: Fahrstrasse von F nach P2. Bei richtiger Konfiguration zeigen das Signal F grün und das Signal G12 weiß. Wenn der Zug nach Block 4 vorgefahren ist, zeigt das Signal F wieder Hp0, Signal G12 noch Sh1 (muss ja auch). usw. Dieser Zwischenstand ist in "Test04" hinterlegt.

weiter auf Seite 6

  Modellbahn

counter