Fahrzeuge selbst gebaut - Palfinger PB4

pb4-b pb4-a
Hier ist das fertige Fahrzeug auf meiner Anlage zu sehen. Der unterere Ausleger ist etwa zu 60% ausgezogen, der senkrechte Arm nur wenig (geschwärzter Teil).

Diese Beschreibung ist als Ergänzung zur mit gelieferten Bauanleitung zu sehen.
Das sind meine eigenen Erfahrungen mit dem Bausatz und zusätzliche Ergänzungen.

pb4-01 pb4-02 pb4-03
   Bausatz, Drehgestellteile und fertiger Rahmen von oben und unten

Es handelt sich um einen Bausatz für das Brückeninspektionsfahrzeug BCR 100 mit Ausleger Palfinger PB 4 von Herrn B. Sackarnd, zu beziehen über www.gelbe-fahrzeuge.homepage.t-online.de/index.html, geliefert wird eine geätzte Messingplatine. Zusätzlich sind noch Radsätze erforderlich (Ersatzteile oder Bastelkiste Durchmesser ca. 6 mm), außerdem Schrauben und Muttern M1.2. Die stammen von Conrad. Puffer werden auch noch benötigt. Eine Motorisierung des Fahrzeuges ist nicht möglich, das Modell ist rollfähig.

Im meinem Bausatz waren Ungenauigkeiten enthalten, die aber zu korrigieren waren. So waren 4 Knicknuten durchgeätzt. Die Teile sind dadurch etwas schwieriger zusammen zubauen. Ansonsten habe ich mit wenigen Ausnahmen alles nach Anleitung gebaut.

pb4-04 pb4-05 pb4-06 pb4-07
Hier wird der Bau des Drehgestelles gezeigt: Bild links, das Drehgestell mit einem aufgelöteten Lager, daneben die Lagerteile. Entgegen der Bauanleitung ist es leichter die untere Blechkante vor der Montage hoch zu biegen - nach dem Löten ist das viel schwieriger.
Nächstes Bild: Die Preiserlein begutachten ein Lager, die Fahnen oben und rechts müssen noch abgefeilt werden.
Folgendes Bild: Die Federpakete sollten aus jeweils 2 Blechteilen übereinander auf gelötet werden. Da drei dieser Teile leicht verätzt waren habe ich die Federteile aus entsprechend starkem Kupferdraht gefertigt. Den Draht habe ich vorher mit Querrillen versehen. Davon ist nach dem Löten nicht viel zu sehen.
Bild rechts: Das fertige Drehgestell. Die Hakenkupplung habe ich später noch einmal geändert.

pb4-08 pb4-09 pb4-10
Bilder: Der fertige Fahrzeugrahmen. Daneben eine der beiden Kabinen, gelötet und gefeilt.

pb4-11 pb4-12 pb4-13 pb4-14
Der Bau der Hubeinrichtung erfordert viel Zeit und Geduld. Auf dem Bild links sind die Teile für das Kontergewicht vor dem Zusammenbau zu sehen.
Die anderen Bilder zeigen den Aufbau des Kreuzgelenkes für den kleineren Korb. Das Mittelstück dieses Gelenkes war leider verloren gegangen weil die Biegenuten durch geätzt waren. Ich habe aus einem Stück Blech das fehlende Teil gefeilt. Die Biegenuten wurden mit eine Dreieckfeile erzeugt. Das fertige Gelenk ist rechts zu sehen.

pb4-15 pb4-16 pb4-17
Das Verbindungsgelenk nach dem ersten Auslegerteil war im ersten Versuch nicht symmetrisch geworden. Es wurde deshalb wieder zerlegt (Bild links) und anschließend neu aufgebaut. Rechts ist der Ausleger probeweise zusammengebaut, nur der lange Ausleger muss noch gebaut werden.

pb4-18 pb4-19 pb4-20 pb4-21
Abweichend von der Anleitung habe ich in die Hydraulik-Kästen immer 2 Stifte zur Begrenzung eingebaut, damit die Kästen nicht zu weit ausgezogen werden können.
Das zweite Bild zeigt den Unterbau.
Das nächste Bild zeigt die Kabinen von unten - hier habe ich vorne zusätzlich schmale Bleche eingelötet, da sonst ein schmaler Spalt offen bleibt.
Links ist die Pufferbohle und die Hakenkupplung zu sehen. Die Hakenkupplung ist abweichend aus zwei Teilen aufgebaut: Dem vorderen Haken und einem waagerechten Blech, das sich so stabiler am Drehgestell anlöten lässt. Auch ist der Originalhaken zu tief gebaut und kann an den Schienen hängen bleiben.

pb4-30
Das bereits lackierte aber noch unbeschriftete Fahrzeug im Bergbahnhof.

Das Modell wurde vor dem Zusammenbau mit Airbrush lackiert: Das Fahrwerk mattschwarz und alle Aufbauten gelb. Nach dem Trocknen Wurden die Kabinen abgeklebt und der untere Teil rot lackiert. Die Farbgebung entspricht dem Vorbild der ÖBB (1 Foto im Netz gefunden). Für die Dekals kam wieder mein alter Alps-Drucker zum Einsatz, wie schon bei den anderen Modellen.

pb4-e pb4-c pb4-d
Hier ein paar Detailaufnahmen des fertigen Fahrzeugs im Einsatz
pb4-f
Noch einmal, weil es so schön ist aus anderer Perspektive. Hier ist das Kontergewicht gut zu sehen.

  Modellbahn

counter