Winterwandern in Zermatt im April 2007

( Ausgewählte Touren aus meinem Urlaubstagebuch )

Wanderung zum Gletschtor des Gornergletscher im April 2007

gletor2D Länge: 6,6 km, Höhendifferenz: Aufstieg 330 m, Abstieg 330 m, Zeit 4 Std.
Ziel: Gornergletscher (Ende) 2115 m
Strecke: Furri - Gletschertor Skipiste Furgg-Furri - Furri

Im April 2007 lag relativ wenig Schnee im Tal, dadurch wurde eine Wanderung von Furri zum Ende des Gornergletschers möglich - auch Gletschertor genannt. Man folgt von der Station Furri der Stra├če in Richtung Zermatt. Gleich hinter der Brücke zweigt der Weg in Richtung Gletschertor ab. Auf dem gleichen Weg gelangt man im Sommer hinauf auf das Riffelbord und nach Riffelberg - dieser Aufstieg ist im Winter aber lebensgefährlich weil Nordlage mit Lawinengefahr.

zwi701 zwi702 zwi703
Weg hinter Furri Weg im Schatten Blick zum Gletscher

Der Weg verläuft zum Teil im Schatten und dort noch vereist es gibt beeindruckende Eiszapfen am Wegrand. Sollte hier noch viel Schnee liegen sollte man umkehren. Über dem Weg schwebt die Gondel nach Trockener Steg, die große Stütze wird umrundet. Kurz danach gelangt man zur Wasserfassung im Tal. Hier war noch vor 40 Jahren der untere Gornergletscher, heute ist hier nur eine Gerölllandschaft. Durch dieses Tal führt die Tourenabfahrt vom Gornergletscher. Links zweigt der steile Aufstieg zum Riffelberg ab.

zwi704 zwi705 zwi706
Abstieg in Richtung Gletscher Der Gornergletscher Hier war mal Gletscher

Wir folgen den Pfadspuren in Richtung Gornergletscher. Es ist sehr warm und windgeschützt. Vorsicht der Bach vom Gornergletscher ist teilweise mit Schnee bedeckt und dadurch gefährlich.
Als Rückweg haben wir die Brücke über die Gronera genutzt - da waren bereits Murmeltiere unterwegs. Über die fast schneefreie Piste Furgg-Furri wanderten wir zurück nach Furri.

zwi707 zwi708 zwi709
Was Gletscher so transportieren Skipiste Furgg-Furri Furri

Achtung, diese Tour ist nur bei gutem Wetter und wenig Schnee ab April/Mai möglich.

  Wandern

counter