Wandern in den Dolomiten 2005

( Ausgewählte Touren aus meinem Urlaubstagebuch )

Panascharte - Auf die Seceda

panascharte2D Länge: 8 km, Höhendifferenz: Aufstieg 598 m, Abstieg 239 m, Zeit 3,5 Std.
Höchster Punkt: Seceda 2510 m
Strecke: Sesselbahn Raschötz (2103 m) - Brogleshütte - Panascharte - Seceda

Wir fahren gemeinsam nach St.Ulrich, dort trennen wir uns: Christa geht Schaufenster bummeln, ich nehme die Sesselbahn zum Raschötzplateau. Von dort laufe ich zu meinem Startpunkt, der Brogleshütte, etwa 5 km.

d50901 d50902 d50903
Raschötz Höhenweg Brogleshütte Unten an der Panascharte

An der Hütte beginnt der Weg über die Panascharte auf die Seceda. Das ist ein beeindruckender schmaler Steig mit interessanten Aussichten.

Panascharte Panascharte d50906
Panascharte Panascharte Rückblick Panascharte

Zwischen 13 und 14 Uhr wollten wir uns oben treffen – bereits eine halbe Stunde früher konnten wir gemeinsam zu Mittag essen. Danach bummeln wir noch ein wenig und nehmen die Bahn zurück nach St.Ulrich und den Bus zum Hotel.

d50907 d50908 Panascharte
Panascharte Ausstieg oben Seceda Geislerspitzen

Der Aufstieg aus dem Villnöstal durch die Panascharte auf die Seceda benötigt etwas Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Die schwierigen Stellen sind sind mit Stufen, einer Leiter und Stahlseilen versehen. Der Blick von der Seceda in die Scharte ist beeindruckend.

d50810
Panorama Seceda (Geislerspitzen, Col da la Pieres, Sella, Langkofel)


  Wandern

counter