Wandern in Zermatt im Sommer 2003

( Ausgewählte Touren aus meinem Urlaubstagebuch )

Der Europaweg Teil 2: Europahütte - Zermatt

xx Länge: 17 km, Höhendifferenz: Aufstieg 866 m, Abstieg 846 m, Zeit 8 Std.
Tiefster Punkt: Täschgufer 1940 m, Täschalp 2200 m
Strecke: Europahütte (2240 m) - Täschalp - Sunnegga (2288 m)

Die Nacht haben wir im Vierbettzimmer zusammen mit einem holländischen Ehepaar verbracht und gut geschlafen. Abendessen und Frühstück waren gut. Gegen 7.30 Uhr geht ein großer Steinschlag oben am Grabenhorn ab – das war oberhalb des Europaweges, der hier durch eine Steinschlagverbauung führt. (seit 2004 durch Steinschlag zerstört)

z31101 Europaweg Dusche z31103
Weisshorn 4506 m Unter einem Wasserfall Galerie Europaweg

Um 8 Uhr brechen wir auf. Erst queren wir den Domhüttenweg und steigen ein ordentliches Stück ab, dann müssen wir unter einem Wasserfall durch und über einen Holzsteg. Etwas später gehen wird durch eine stollenähnliche Verbauung, die teilweise völlig von Geröll überdeckt ist.
(bis 2004, Teile dieser Verbauung sind mit Geröll in die Tiefe gerutscht! Heute ist dort ein Graben.)

z31104 Grabengufer Grabengufer
Am Grabengufer 2003 * Grabengufer Verbauung * Grabengufer im Rückblick *

*) Achtung dieser Bereich existiert seit 2004 nicht mehr, große Teile des Hangs sind abgerutscht !
2010 wurde dort eine 230 m lange Hängebrücke eingeweiht,
die aber bereits im gleichen Jahr durch Steinschlag so stark beschädigt wurde, dass sie wieder gesperrt wurde.
Inzwischen ist einer neuer Weg weiter unten im Tal ausgeschildert, man benötigt ca. 2 Std. zusätzlich.

Der Weg umrundet das kleine Tal „Wildkinn“ unterhalb der Kinnhütte. Hier ist ein 30 m langer Tunnel durch den Fels gebrochen, ein Bach wird mittels einer Stahlbrücke überquert.
Dann gehen wir wieder bergauf, um später weit in den unteren Bereich des Täschgufer abzusteigen, das ist ein riesiges Geröllfeld. Hier führt der Weg durch eine aufwendige 300 m lange Steinschlagverbauung mit drei Tunneln. Dann wandern wir wieder weit bergauf bis zur Täschalp. Von dort für ein „gemütlicher“ Weg in ca. 2,5 Std. über Tufternalp nach Sunnegga. Die Bahn bringt uns müde nach Zermatt zurück.

z31107 z31108 z31109
Steinschlaggalerie oberhalb Täsch Nicht mehr weit bis Zermatt Tufternalp oberhalb Zermatt

Achtung über die Begehbarkeit des Europaweges sollte man sich vorher unbedingt informieren, da manche Bereiche gesperrt sein können. Es ist ratsam sich vorher an der Europahütte anzumelden.

z31112
Der spektakuläre Teil des alten Europaweges (2003) und nach der Zerstörung


  Wandern

counter