Wandern in Zermatt im Sommer 2002

( Ausgewählte Touren aus meinem Urlaubstagebuch )

Vom Unterrothorn zum Oberrothorn

oberrothorn2D Länge: 5,5 km, Höhendifferenz: Aufstieg 551 m, Abstieg 551 m, Zeit ca. 6 Std.
Höchster Punkt: Oberrothorn 3418 m
Strecke: Unterrothorn (3103 m) - Sattel Furggji (2981 m) - Oberrothorn (3418 m)

Zermatt Donnerstag morgen 700, das Wetter lässt hoffen, es könnte aufklaren. Also testen wir unsere Kondition mit einer Gipfeltour. Mit Unterstützung der Sunnegga/Rothornbahnen fahren wir auf das Unterrothorn (3103 m), gewaltige Wolkentürme und hier und da Nebel, aber es ist trocken.

z2501 z2502 z2503
Am Unterrothorn Aufstieg im Schnee (August) Blick auf das Unterrothorn

Der Weg fällt zunächst zum Furggji (2981) ab um dann in endlosen Schleifen zum Oberrothorn (3418 m) aufzusteigen, Zeitangabe ab dem Sattel 1 ¼ Std. Wir schaffen es in gut 1 Std., Test für ansprechendere Touren bestanden. Ab ca. 3200 m liegt Schnee, leider klart es nicht auf. Nach einem Picknick geht’s zurück zum Unterrothorn, ein leckeres Mittagessen bei Sonnenschein haben wir uns redlich verdient.

Oberrothorn z2505 z2506
Gipfel Oberrothorn 3418 m Spaziergang auf Sunnegga Sunnegga

Mit der Bahn zurück am Blauherd (2571 m) wandern wir auf dem Murmeltierweg nach Sunnegga (2288 m), ein relativ gemütlicher Tag geht zu Ende.

Dieser Weg ist recht einfach zu gehen, trotzdem man ist im Hochgebirge!


  Wandern

counter