Vergleich Loks auf Basis BR52 von Minitrix

Hier sind mal einige Loks von Minitrix zusammengestellt und die Schwächen mit Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt.

BR52x
- Vorne die Kriegslok Nr.52 3256, diese Lok hat noch keine Digitalschnittstelle
- Dahinter die 52 Steifrahmentender Nr. 52 2448, diese Lok hat bereits eine Schnittstelle
- Dahinter die 52 mit Kondenstender Nr. 52 1911, hat ebenfalls eine Schnittstelle
- Die vorletzte ist die "Franco Crosti" BR42.9, ebenfalls mit Schnittstelle
- Ganz hinten die neuere BR85 mit eingebautem Decoder, auch auf Basis der alten 52.

BR52xu
Hier mal alle von unten: Man sieht die älteste (vorne) hat noch keine Kulissenmechanik zwischen Lok und Tender. Warum die Kondenstenderlok in der Mitte die beiden Haftreifen auf den vorderen Achsen hat wundert mich, weil die hintere Achse bei dieser Lok keine Stromabnahme hat. Demnach haben nur die Achsen 3 und 4 der Lok eine gute Stromaufnahme, wenn die Räder nicht gerade abheben (!).

BR52xo

BR52kr Die Kriegslok:
Die beiden hinteren Achsen haben keine Stromabnahme, dafür Haftreifen. Im Tender befindet sich ein Gewicht und keine Schnittstelle
BR52sr Die BR 52 "Steifrahmentender:
Die hintere Achse hat keine Stromabnahme. Die beiden hinteren Achsen haben Haftreifen. Zusätzlich hat der Tender eine sehr gute Stromabnahme wegen der pendelnden Achsen. (siehe weiter unten)
BR52ko Die BR52 mit Kondenstender:
Das hintere Rad hat keine Stromabnahme Die beiden vorderen Achsen haben bei dieser Ausführung die Haftreifen (warum?), die dadurch bedingte schlechtere Stromabnahme gleicht der große Tender etwas aus.
BR52fc Die BR42.9 "Franco Crosti":
Das ist ein Proficlub Modell (!?), tatsächlich eine Variante der BR52, die beiden hinteren Räder haben Haftreifen und keine Stromabnahme. Die Stromabnahme ist bei meiner Lok schlecht, dem Tender fehlt für eine bessere Stromabnahme Gewicht, weil hier im Vergleich zur alten 52 die Schnittstelle untergebracht ist (wenig Platz). Die Lok hat einen Maxon-Motor.
BR85 Die BR85 hat als Basis auch die 52:
Die erste und letzte Achse haben keine Stromabnahme (!?) Die Räder der hinteren Achse haben Haftreifen, die Lok hat einen Maxon-Motor und trotzdem miserable Fahreigenschaften wegen der schlechten Stromabnahme (es fehlt halt der Tender). Außerdem steht die Lok gerne schräg im Gleis, weil alle Achsen seitlich verschiebbar sind. (Abhilfe)
Die Tender der 52er
BR52ten Hier die verschiedenen Tenderausführungen
Der erste (Kriegslok) hat bereits eine Metallplatte eingebaut. Der Steifrahmentender hat bei mir zwei Bleistücke eingelegt bekommen, mit dünnen Isolierband beklebt (unter der Kohle und eine dünne Platte auf der Schnittstelle. Der zweite Tender der "Franco Crosti" bekommt demnächst auch noch Ballast.


Hier sind gut die pendelnden Achsen des Steifrahmentender zu sehen:
BR52ten1 BR52ten2




  Modellbahn

counter